//
du liest...
Serien, Streaming, Web Fiction / Documentary

Streaming I: Sorry, Netflix is not available in your country… yet

Streamingserie Teil 1: Eigenproduktionen und Erstausstrahlungen auf Streamingplattformen

Original Content bei Netflix
Obige Mitteilung präsentiert sich Besucher/innen – etwa aus Österreich – auf dem US-amerikanischen VoD-Portal Netflix. Ein Versprechen oder eine Drohung? Mit seinem Angebot ist der Streamingservice, hierzulande auch Abrufdienst genannt, mittlerweile von den USA nach Kanada, Lateinamerika, UK und Irland expandiert. In der Sammlung von Netflix befanden sich schon bisher neben internationalen Filmtiteln auch Fernsehserien. Seit Kurzem macht Netflix etablierten Qualitätssendern wie HBO, Showtime und AMC im Kampf um die „Erstausstrahlung“ begehrter Serien Konkurrenz, so hat sich Netflix zuletzt im Gerangel um die Rechte für die von David Fincher und Kevin Spacey noch zu produzierende Serie „House of Cards“ z. B. gegen HBO („The Sopranos“, „The Wire“, „Games of Thrones“.) und AMC („Mad Men“, „Breaking Bad“) durchgesetzt.

Horror auf Netflix
Eine weitere Serie, bei der sich Netflix gegen andere interessierte Kabelsender durchgesetzt haben dürfte, ist „Hemlock Grove“. Hierbei handelt es sich um die Verfilmung eines Horror-Thriller-Romans von Brian McGreevy, dessen Romanvorlage (Teil 1) gerade erst veröffentlich wurde und der auch die Drehbücher zur Serie schreibt. Die Macher (Eli Roth ist als Producer und Regisseur mit im Boot) dürften, was die Erfolgsmaßstäbe angeht, das Twilight-Franchise und die HBO-Serie „True Blood“ im Auge haben.  Produziert wird die Serie interessanterweise vom französischen Filmkonzern Gaumont. Dass die Serie dann auch einen europäischen Stil haben soll, betonte Autor McGreevy in einem Gespräch mit Kim Master in „The Business“ (ab Minute 08:50).

Lilyhammer
Eine interessante Entstehungs- bzw. Produktions- und Vertriebsgeschichte steckt auch hinter der Serie „Lilyhammer“. In dieser Serie geht es um die Geschichte vom Mafioso Frank Tagliano, der im norwegischen Lillehammer untertaucht. Gespielt wird Tagliano von Steven Van Zandt (Silvio Dante in „The Sopranos). „Lilyhammer“ wurde vom öffentlich-rechtlichen norwegischen NRK bei der norwegischen Produktion Rubicon TV in Auftrag gegeben. Vertrieben wurde die Serie vom deutschen ProSiebenSat.1-Programmvertrieb SevenOne International. Nachdem sich Netflix die US-Ausstrahlungsrechte für die erste Staffel gesichert und die Serie mehr oder weniger gleichzeitig mit der norwegischen Erstausstrahlung im Januar 2012 „gestreamt“ hatte, beteiligt sich das Unternehmen nun an der Produktion der zweiten Staffel. [Update vom 06.02.2013: Lilyhammer soll im Herbst auch im ORF starten.]

Dokumentarisches bei Hulu
Während der kostenpflichtige, aus der Filmverleihecke (DVD-Versand) kommende Dienst Netflix überwiegend Spielfilme im Programm hat, befanden sich in der Sammlung der kostenfreien VoD-Plattform Hulu – das Unternehmen ist unter anderem in Besitz  von NBCUniversal, Fox Entertainment Group, Disney-ABC Television Group  – von Anfang an hauptsächlich TV-Shows und Webisoden. Nun bemüht sich auch der in den USA und Japan verfügbare Dienst Hulu um originalen Content, dabei wird unter anderem im dokumentarischen Segment gefischt. So lässt Hulu zum Beispiel von Morgan Spurlock das Dokuformat „A Day in the Life“ produzieren. Eine erste fiktionale Serie im Doku-Stil wurde von Schauspieler J. D. Walsh für Hulu produziert. In „Battleground“ geht es um die Mitarbeiter/innen einer Wahlkampfkampagne im heiß umkämpften Bundesstaat Wisconsin.

Auf Abruf in Europa?
Ob, wann und welche Streamingangebote im deutschsprachigen Raum verfügbar sein werden, ist ungewiss. Derzeit wird der hiesige (Produktions)markt jedoch noch von der unüberschaubaren Rechtesituation in Europa geschützt. Ob hinter den Kooperationen von Netflix mit europäischen Partner (NRK, Gaumont) eine Strategie steckt, muss an dieser Stelle offen gelassen werden, aber eine solche könnte implizieren, dass damit nicht nur noch mehr US-amerikanische audiovisuelle Produkte in Europa verfügbar werden, sondern – sehr optimistisch gedacht – dass damit vielleicht auch Chancen für die europäischen Film- und Fernsehschaffenden einhergehen könnten.

Upudate vom 25.06.2012: Hulu Summer Shows
Update vom 19.07.2012: Ko-Produktionsdeal zwischen Hulu und BBC für die 4. Staffel von „The Thick of It“

Related Article:
Streamingserie Teil 2
Streamingserie Teil 3

Enhanced by Zemanta

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Flixe on Twitter

Bookmark and Share

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Fun