//
du liest...
Adaption, Literaturadaption, Serien

Literaturadaption: Gomorrha

Matteo Garrones preisgekrönte Verfilmung von Roberto Savianos dokumentarischem Roman „Gomorrha“  stellt den Jungen Totò – der im Roman nicht vorkommt – ins Zentrum der Filmerzählung. Totò wächst inmitten der mafiösen Wucherung auf und wird am Ende selbst ein Teil davon. Über die Fehde der Clans der Secondigliano und der Di Lauro ist Totòs Geschichte mit der des U-Bootes/Mafia-Buchhalters Don Ciro verbunden. Davon unabhängig werden die Geschichten des Schneiders Pasquale, der Jugendlichen Giuseppe und Romero und die der „Müllbeauftragten“ Franco und Roberto aus dem Roman aufgegriffen. Durch die Art der Montage der fünf Episoden wird das System des Verbrechens und der Zerstörung im Film weniger als individuelle, denn viel mehr als kollektive Tragödie erfahrbar. Dadurch gelingt es dem Film einen wichtigen Aspekt von Ursache und Wirkung des „Systems“ erfahrbar zu machen. Und das macht den Film auf eine andere Weise, aber genauso wichtig wie das Buch. Mehr.

Update vom 10.04.2013: Roberto Savianos Bestseller „Gomorra“ (dt. Titel „Gomorrha – Reise in das Reich der Camorra“) wird von der Münchner Beta Film als zwölfteilige Serie für Sky Italia umgesetzt. Mit dabei als Koproduktionspartner sind Fandango Films und Cattleya, Stefano Sollima soll Regie führen.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bookmark and Share

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Fun