//
archives

Literaturadaption

Diese Schlagwort ist 10 Beiträgen zugeordnet

Adaptionsnotizen: „Ich und Kaminski“

Der Spiegel schreibt, dass von allen Kehlmann-Büchern „Ich und Kaminski“ mit seinem übersichtlichen Figurenarrangement sicherlich das am dankbarsten zu adaptierende sei. Im Gegensatz dazu ist man bei EPD überrascht, „dass von den bislang verfilmten Romanen Daniel Kehlmanns nicht die üppige ‚Vermessung der Welt‘ die beste Kinovorlage ist, erst recht nicht der verkopfte ‚Ruhm‘, sondern der … Weiterlesen

Public Domain Adaptation

Vor 70 Jahren sind James Joyce und Virginia Woolf verstorben. Anlässlich dessen hat sich Autor Clive Davies-Frayne ein paar Gedanken über die Adaption gemeinfreier Werke gemacht und darüber, warum Drehbuchautor/inn/en (auch Anfänger/inn/en) darauf verzichten, diese zu nutzen. Davies-Frayne geht davon aus, dass sich weniger Menschen auf die Werke von Virginia Woolf (Adaptionen) und James Joyce … Weiterlesen

Literaturadaptionen: Vorschau 2013

Nachdem hier kürzlich auf erfolgreiche, ambitionierte und gescheiterte Literaturadaptionen des vergangenen Jahres zurückgeschaut wurde, folgt nun noch ein Ausblick auf 2013. In der Rückschau auf 2012 wurden bereits die weniger gut besprochenen Adaptionen von „Ruhm“ und „Die Vermessung der Welt“ des Autors Daniel Kehlmann erwähnt. Mit „Ich und Kaminski“ wird nun innerhalb kurzer Zeit der … Weiterlesen

The Black List 2012

Biopics, wahre Geschichten, Literaturadaptionen und Genre-Drehbücher Es ist wieder die Zeit im Jahr, in der die Veröffentlichung der Black List – über die hier schon öfter geschrieben wurde – die Aufmerksamkeit auf aktuelle englischsprachige Drehbücher lenkt. Über die Entwicklung der 2011 gelisteten Drehbücher lässt sich noch nicht viel sagen, außer, dass wenig davon gesichert das … Weiterlesen

Literaturadaption: Wuthering Heights

Strukturanalyse von „Wuthering Heights“ und Vergleich der Adaptionen von 1939, 1992 und 2011 Die mittlere der schreibenden Brontë-Schwestern hat einen einzigen Roman veröffentlicht und auch der galt zu seiner Zeit nicht gerade als gefällige Lektüre. Aus heutiger Sicht war „Wuthering Heights“ von Emily Brontë – welche die meiste Zeit ihres 30-jährigen Lebens zurückgezogen in einem … Weiterlesen

Literaturadaption – Ein Aufsatz (Teil 1)

Über filmische und unverfilmbare Bücher Gelegentlich heißt es über literarische Werke, sie seien unverfilmbar und genauso oft ist von Büchern die Rede, die als besonders filmisch beurteilt werden. So wie Ersteres schon oft widerlegt worden ist, bedeutet Letzteres nicht zwangsläufig, dass eine solche Vorlage tatsächlich leicht zu adaptieren ist. So erinnert sich zum Beispiel der … Weiterlesen

Adaption: We need to talk about Kevin

Nonlinearität in der Literaturadaption „We need to talk about Kevin“ In einem umfangreichen Briefroman (Ullstein Taschenbuch, 560 Seiten) hat die Autorin Lionel Shriver eine verhängnisvolle Familiengeschichte aufgeschrieben, die um den Amoklauf des Sohnes herum aufgebaut ist. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive der Mutter. 2011 hatte die Adaption von „We need to talk about … Weiterlesen

Fifty Shades of Grey: Fan fiction goes big screen? [Updated]

Bidding war um erotische Trivialliteratur – Fifty Shades of Grey Fan fiction kann als unautorisierte Weiterführung eines Medienproduktes, z. B. eines Filmfranchises, einer TV-Serie [Update vom 01.08.2013: siehe Diplomarbeit über „Star Trek“-Fan Fiction] oder auch einer prominenten Person beschrieben werden. Fans erfinden Geschichten über bekannte Figuren, führen sie in eine alternative Richtung oder ironisieren sie. … Weiterlesen

Literaturadaption: Jugendbuch-Trilogie „The Hunger Games“

You are stronger than they are. You are. Update vom 20.05.2013: „The Hunger Games“ Teil 1 hat weltweit knapp 700 Millionen US-Dollar eingespielt. Bei Teil 2 – 4 wird voraussichtlich Francis Lawrence Regie führen. Die Vorlage „The Hunger Games“ (Deutscher Titel: „Die Tribute von Panem“) ist eine dystopische Fantasy-Romantrilogie der US-amerikanischen Schriftstellerin Suzanne Collins. In … Weiterlesen

Literaturadaption: Cloud Altas, Neuromancer

Cloud Atlas, der Erfolgsroman aus dem Jahr 2004, in dem sich der Autor David Mitchell mit dem Thema des Aufstiegs und Untergangs von Zivilisation(en) beschäftigt, soll verfilmt werden. Struktur des Romans Der aus sechs zweiteiligen Episoden bestehende Roman spannt den Bogen über mehr als 500 Jahre. Die Hauptfiguren der sechs Episoden sind  ein amerikanischer Anwalt … Weiterlesen

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Fun