//
du liest...
Serien

Serien: Überblick über neue englischsprachige Serien

Nachdem es hier zuletzt um europäisch ko-produzierte Krimiserien ging, gibt’s nun wieder einmal ein Update zu neuen Serien aus den USA und (vereinzelt) aus UK. Dabei werden wie immer hauptsächlich Drama-Serien vorgestellt, und zwar solche, die entweder schon erfolgreich gestartet sind oder mit großer Spannung für das kommende Jahr erwartet werden.

Crime: True Detective
Nachdem in letzter Zeit der Kabelsender AMC („Breaking Bad“, „The Walking Dead“, „Mad Men“) und der Streamingdienst Netflix („Orange is the New Black“, „House of Cards“) mit ihren Serien die TV-Themen beherrschten, rankt sich der neueste US-Serienhype nun wieder um eine HBO-Serie. Die TV-Kritiker/innen sind fast ausnahmslos begeistert vom Crime-Drama „True Detective“ mit dem derzeit omnipräsenten Matthew McConaughey in der Hauptrolle und Woody Harrelson als dessen Mitspieler. Serien-Schöpfer der Serie ist Nic Pizzolatto, der zwei Folgen von „The Killing“ (Remake der dänischen Serie “Forbrydelsen”, dt. Titel: „Kommissarin Lund“) verfasst hat, welche ebenfalls mit einem Frauenmord beginnt. Im Jahr 2012 werden die Detective Rust Cohle (McConaughey) und Detective Martin Hart (Harrelson) zu einem Mordfall befragt, den sie 1995 gemeinsam untersucht haben. Im Zuge der Befragungen kommt Verdrängtes und Ungelöstes zum Vorschein. Die Serie wird unter anderem auch als Anthologie-Serie bezeichnet, weil es in jeder Staffel um andere Detektive gehen soll.

Fargo, Babylon, Better Caul Saul
Kürzlich hatte auf Channel 4 der Pilot des britischen Polizei-Comedy-Dramas „Babylon“ Premiere. Es handelt sich dabei um eine Serie aus der Feder von Sam Bain und Jesse Armstrong („Four Lions“, „Peep Show“). Beim Piloten Regie geführt hat kein Geringerer als Danny Boyle („Slumdog Millionaire“). Zum Cast gehört die Senkrechtstarterin Brit Marling, welche zuletzt als Autorin und Schauspielerin an „Another Earth“, „Sound of my Voice“ und „The East“ beteiligt war. Um eine Crime-Comedy soll es sich auch beim „Breaking Bad“-Spin-Off „Better Call Saul“ handeln, welches ab Herbst 2014 auf AMC zu sehen sein wird. Neben „Breaking Bad“-Schöpfer Vince Gilligan ist mit Peter Gould ein weiterer Autor der Kultserie bei „Better Call Saul“ als Creator mit an Bord. Bereits im Februar hat die ebenfalls im Polizeimilieu angesiedelte Drama-Serie „The Red Road“ des Sundance Channels, welcher zuletzt mit „Rectify“ und „Top of the Lake“ Zuschauer/innen gewinnen konnte, Premiere. In „The Red Road“ dürfte es aber weniger um kriminalistische Fälle gehen, als vielmehr darum, dass sich der Sheriff mit den falschen Leuten einlässt. Schöpfer der Serie ist Aaron Guzikowski („Contraband“, „Prisoners“).
Um ein Crime-Drama, dessen Premierentermin noch nicht bekannt ist, handelt es sich bei der auf dem gleichnamigen Film der Coen-Brüder basierenden Anthologie-Serie „Fargo“ (FX). „Fargo“ ist übrigens nicht die einzige demnächst startende Serie, die auf einem Spielfilm basiert. Achtung Trend!1

Horror, Sci-Fi: Penny Dreadful, Helix, Extant, The Strain
Wie hier schon ausführlich beschrieben wurde, ist in diesem Jahr auch unheimlich viel Furchterregendes zu erwarten. Im Horror-Genre angesiedelt ist zum Beispiel das Drama „Penny Dreadful“ (Showtime). Schöpfer der Serie ist John Logan („Skyfall“, „Hugo Cabret“), als Regisseur und Producer involviert ist das britische Ausnahmetalent Sam Mendes. In „Penny Dreadful“ treiben aus der Literatur bekannte Bösewichte im viktorianischen London ihr Unwesen. Um ein Sci-Fi-Horror-Drama, über das zumindest mit Interesse gesprochen wird, handelt es sich bei „Helix“ (SyFy), produziert von Ronald D. Moore („Battlestar Galactica“). Begonnen haben eben auch die Dreharbeiten zum Sci-Fi-Mystery-Drama „Extant“ (CBS) mit Halle Berry in der Hauptrolle. Produzieren wird wie unter anderem schon beim Sci-Fi-Mystery-Drama „Under the Dome“ (CBS) und beim Alien-Sci-Fi-Spektaktel „Falling Skies“ (TNT) der umtriebige Steven Spielberg. „Extant“ soll im Sommer 2014 starten. Noch nicht bekannt ist, wann der Vampir-Horror „The Strain“ (FX) TV-Premiere haben wird. Schöpfer der Serie sind jedenfalls Guillermo del Toro („Pacific Rim“) und Chuck Hogan, welche auch die literarische Vorlage zur Serie verfasst haben, die praktischerweise drei Teile umfasst.

Historisches: Marco Polo, The Knick, Turn, Hieroglyph
Abgesehen davon, dass Netflix „Orange is the New Black“, „House of Cards“, „Lilyhammer“ und „Hemlock Grove“ verlängert hat, fügt der Streamingdienst seiner Sammlung einige Neuheiten hinzu. In Kooperation mit DreamWorks Animation soll eine Zeichentrickserie und in Kooperation mit Marvel Television mehrere Superhelden-Serien entstehen. Bestellt hat der Streamingdienst außerdem „Marco Polo“, eine historische Serie, in welcher der legendäre Entdeckungsreisende im 13. Jahrhundert in chinesische Kriegswirren verwickelt wird. Schöpfer der Serie ist John Fusco („Hidalgo“).
Steven Soderbergh dreht derzeit für die HBO-Schwester Cinemax die 10-teilige Drama-Serie „The Knick“ über die Ärzte und Krankenschwestern am Knickerbocker Hospital, genannt The Knick, im New York des Jahres 1900. Um eine spannend besetzte (Jamie Bell in der Hauptrolle) Serie handelt es sich bei „Turn“ (AMC). Ein amerikanischer Spionagering soll im Unabhängigkeitskrieg gegen die Briten strategisch wertvolle Informationen sammeln und an General George Washington weiterleiten. Die TV-Premiere ist für 2014 geplant. Und dann wäre da noch das „ägyptische Game of Thrones“ mit dem Titel „Hieroglyph“ (Fox) von Creator Travis Beacham („Pacific Rim“), welches angeblich ebenfalls noch in diesem Jahr auf Sendung gehen soll.

Comedy: Enlisted
Ausnahmsweise wird hier am Rande auch einmal auf eine Sitcom hingewiesen, die zuletzt viel wohlwollende Aufmerksamkeit bekommen hat. In „Enlisted“ (Fox) wird Sergeant Pete Waits in eine kleine Militärbasis in Florida strafversetzt. Dort muss er eine Einheit wenig geeigneter Soldat/inn/en leiten. Zu dieser Einheit gehören auch seine zwei Brüder. Herzerwärmend.

1 Aktuelle Serien, die auf Filmen basieren: „About a Boy“, „Fargo“, „From Dusk Till Dawn“, „Constantine“, „Scream“, „Sin City“, „The Mist“, „12 Monkeys“, „Barbarella“.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bookmark and Share

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Fun