//
du liest...
Drehbuchberatung

There are no screenwriting rules

Hier ging es schon öfter um skeptische Anmerkungen zu Drehbuchregeln und Drehbuchratgebern. Zuletzt vertrat Scott Myers im Black List Blog vehement die Meinung, dass es keine allgemein gültigen Drehbuchregeln gäbe. In seinem Artikel unterscheidet Myers „Rules“ von „Guidelines“, „Conventional Wisdom“, „Patterns“ und „Principles“. Während Regeln Kreativität verhindern würden, sei es sehr wohl wichtig Grundlagen und Muster kennenzulernen. Meistens folge eine Story diesen bekannten Mustern, aber manchmal benötige eine Geschichte eben eine unsympathische Hauptfigur, eine nonlineare Struktur oder einen Genrebruch. Um die Missachtung von Drehbuchregeln ging es kürzlich auch in einigen jener Interviews, die Jordan Zakarin für Buzzfeed mit namhaften Autor/innen über ihre Arbeitsweisen beim Drehbuchschreiben geführt hat.

Diskussionen

Ein Gedanke zu “There are no screenwriting rules

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Flixe on Twitter

Bookmark and Share

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Fun