//
du liest...
Stoff & Storytelling

Thoughts in progress: Schauplatz Internet I [Updated]

TV-Serien
Hier ging es schon öfter um Biopics über Menschen, die das Internetzeitalter mitgestaltet haben und um fiktionalisierte Computerwelten. Dargestellt wird das digitalisierte Leben nicht nur im Kinofilm, sondern immer öfter auch im Serienformat, zum Beispiel geht es seit 2006 in der viel gelobten britischen Sitcom „The IT Crowd“ um drei Mitglieder einer IT-Abteilung. Beim amüsanten Trio, das im Keller von Reynholm Industries haust, handelt es sich um den talentierten Maurice Moss, den arbeitsscheuen Roy Trenneman und deren Teamleiterin Jen Barber, die von Computern keine Ahnung hat. Ein Versuch, eine ähnliche Welt darzustellen, wurde auch mit einer Staffel der Comedy „jPod“ unternommen. In der auf dem gleichnamigen Roman von Douglas Coupland basierenden Serie geht es um die Mitarbeiter in der Spieleentwicklungsabteilung einer großen Spieldesignfirma. Die Serie wurde wegen schlechter Quoten nach einer Staffel eingestellt. Im Frühjahr 2013 wurden nun zwei im Sillicon Valley angesiedelte Sitcoms in Auftrag gegeben. Von HBO soll es demnach bald eine Comedy-Serie geben, die in einer Welt angesiedelt ist, “where the people most qualified to succeed are the least capable of handling success.” Der Internetriese Amazon, der gerade seine ersten originalen Streamingprogramme produzieren lässt, hat im Frühjar 10 Folgen von „Betas“ bestellt, eine Sitcom um vier Computer Geeks, die mit der Entwicklung des ultimativen Codes nach Berühmtheit streben.
[Update vom 08.04.2014: Neue HBO-Serie „Silicon Valley“]

Das Leben im Internet
Wenn bislang schon das Leben vor dem Computer als wenig filmisch bewertet und daher auf der Kinoleinwand am liebsten in der futuristischen 3D-Hologramm-Version dargestellt wurde, galt das erst recht für die Geschichten im Internet. Während die einen noch über die Schwierigkeiten bei der Visualisierung des Unsichtbaren in Hacker- oder Internetfilmen debattierten und andere (hier!) auf den „Internet-Film“ des medieninteressierten Regisseurs Michael Haneke warteten, ist etwas passiert: Das Internet ist filmischer geworden (Stichwort: Film im Film).
Bekanntlich haben nicht wenige Menschen ganz schön viel von ihrem Leben ins Internet verlagert. Am Bildschirm wird nicht nur getuschelt, geweint, gemobbt, es wird auch bewundert, verführt und geliebt. Der Dokumentarfilm „Catfish“ (USA, 2010), dessen Authentizität ruhig in Zweifel gezogen werden darf, hat uns schon vieles davon gezeigt. Seit dem Festivalerfolg ihres Films produzieren Henry Joost und Ariel Schulman für MTV die Catfish-Show (watch online), die zu einem wesentlich Teil aus Facebookprofilen, Google-Suchfeldern und Videochats besteht. Auch in der deutschen Serien-Produktion „Add a friend“ des Pay-TV-Senders TNT Serie wird über Bildschirmkanäle gestritten und geflucht.
In der Darstellung des virtuellen Sein, Wollen und Habens geht der Kurzfilm „Noah“ (watch online) von Walter Woodman und Patrick Cederberg noch weiter. In der fiktionalen Geschichte um Noah und Amy wird nicht nur ein kritischer Blick auf Facebook und das Beziehungsverhalten von Jugendlichen im Internet geworfen, es wird auch die Vielschichtigkeit sozialen Handelns im Zeitalter von Statusprofilen, Onlinefotoalben und Videochats deutlich gemacht. tbc

Related Article:
Süddeutsche.de: Mit den Schwierigkeiten bei der Darstellung des Digitalen hat sich auch Tobias Kniebe unter dem Titel „Du kannst dir kein Bildnis machen“ ausführlich beschäftigt.
/Film: In „Open Windows“ von Nacho Vigalondo wird aus Online-Fandom ein Thriller.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bookmark and Share

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Fun