//
du liest...
Serien, TV

Serien: Upfronts 2013

Nachdem kürzlich Streamingdienste bei den zum zweiten Mal stattfindenden Newsfronts ihre neuen Web-Serien präsentiert haben, kamen eben bei den traditionellen Upfronts in NYC die US-amerikanischen Network-Sender an die Reihe, der Werbewirtschaft ihre für den Herbst geplanten Serienproduktionen vorzustellen. Während im letzten Jahr viele Comedy-Serien für Frauen entwickelt wurden, kommen in diesem Genre heuer inhaltlich eher die Männer zum Zug, was damit zu tun, dass man diese Produkte im Umfeld quotenstarker Live-Sportprogramme derzeit angeblich besser platzieren kann. Auf die neuen Comedy-Formate wird hier nicht weiter eingegangen, im folgenden wird aber eine kleine Auswahl von Crime/Sci-Fi/Fantasy-Dramaserien vorgestellt, die Aufmerksamkeit erregt haben. An den medialen Reaktionen auf diese zeigt sich, dass futuristische Settings („Almost Human“, „Star-Crossed“), Family-Political-Dramas („Hostages“) und Fantastisches („Dracula“, „Sleepy Hollow“, „The Originals“) noch nicht ausgedient haben. Mit „The Blacklist“ könnte im Herbst auch ein neuer Bösewicht an den Start gehen. Ob mit den neuen Serien Innovatives zu sehen sein wird, bleibt abzuwarten.

„Almost Human“ (Fox)
„Almost Human“ ist eine futuristische Buddy-Cop-Show von J.H. Wyman („Fringe“), die unter anderem von J. J. Abrams produziert wird. Darin bekommt Polizist John Kennex einen Androiden als Partner zur Seite gestellt, der ein paar „bugs“ hat. Neben Karl Urban („Star Trek“) und Michale Ealy („Californication“) gehört auch Lili Taylor („Six Feet Under“) zum Cast.

„The Blacklist“ (NBC)
Nicht zuletzt wegen der Besetzung mit Spannung erwartet wird „The Blacklist“. Der gesuchte Schwerverbrecher Raymond „Red“ Reddington (James Spader!) bietet dem FBI seine Dienste an – unter der Bedingung, dass er mit der frischgebackenen FBI-Agentin Elizabeth Keen zusammenarbeiten kann.

„Hostages“ (CBS)
Wie „Homeland“ ist „Hostages“ die Adaption einer israelischen Serie. Darin geht es um eine Familie, die in eine politische Verschwörung verwickelt wird. Mit Toni Collette („United States of Tara“) und Dylan McDermott („Practice“). Produziert wird unter anderem von Jerry Bruckheimer.

„Dracula“ (NBC)
Von einem bekannten Schauspieler dargestellt wird auch der im viktorianischen London als amerikanischer Unternehmer auftretende Dracula in der gleichnamigen Serie (nach dem Roman von Bram Stoker). Verkörpert wird Dracula/Alexander Grayson von Jonathan Rhys Meyers, der schon in „The Tudors“ eine mythenumwobene Figur zum Besten gegeben hat.

„Star-Crossed“ (CW)
Hierbei handelt es sich um eine Sci-Fi-Romance-Dramaserie von Meredith Averill („Good Wife“). Darin geht es um den (außerirdisch gutaussehenden) Alien Roman, welcher der Menschenfrau Emery wiederbegegnet, die ihn vor vielen Jahren nach der Crash-Landung seiner Spezies auf der Erde gefüttert hat. Dem Sender CW gemäß wimmelt es in der Serie von jungen und wunderschönen Menschen.

Dem hier kürzlich schon erwähnten Trend zu Fantastischem und Märchenhaften entsprechend sollen abschließend noch die bei den Upfronts präsentierten Serien „Sleepy Hollow“ (Trailer) und das „Vamire Diaries“-Spin Off „The Originals“ (Trailer) nicht unerwähnt bleiben. We keep watching.

Update vom 22.05.2013: NBC Picks Up ‚About A Boy‘ TV Series and Another J.J. Abrams Joint, ‚Believe,‘ Written by Alfonso Cuarón

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Flixe on Twitter

Bookmark and Share

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Fun