//
du liest...
Filmanalysen

Filmanalyse: Pulp Fiction

DIE EPISODEN (chronologisch)

Pulp Fiction erzählt drei lose verbundene Episoden. Die erste Episode hat Jules, die zweite Vincent und die dritte Butch als Hauptfigur.

  1. Jules und Vincent beschaffen für ihren Auftraggeber Marsellus Wallace einen wertvollen Koffer wieder. Auf dem Rückweg werden sie aufgehalten, weil Vincent Vegas im Auto versehentlich ein Blutbad anrichtet. Nach der Blut-Odyssee, aus der sie von „The Wolf“ befreit werden, treffen Jules und Vincent im Diner auf das Honey-Bunny-Gaunerpärchen, das gerade einen Überfall macht. Als Jules und Vincent endlich bei Marsellus ankommen, laufen sie Butch über den Weg, der gerade eingewilligt hat, einen Boxkampf zu verlieren. (Erzählte Zeit: ca. 3h)
  2. Am Nächsten Tag besorgt Vincent Vega Drogen und führt Mia, die Freundin von Chef Marsellus Wallace, aus. Dabei erwischt Mia eine Überdosis und geht fast drauf (Erzählte Zeit: Ein Abend)
  3. Die dritte Episode beginnt nach einem Zeitsprung von mindestens ein paar Tagen: Butch gewinnt entgegen der Abmachung mit Marsellus Wallace den Boxkampf und flieht. Die Flucht wird durch eine vergessene Uhr und zwei Irre, die Butch und Marsellus in einen Keller verschleppen, verzögert. Am Ende macht sich Butch mit seiner französischen Freundin auf und davon.

Jules taucht – im Gegensatz zu Vincent – in der Episode von Butch nicht mehr auf, es scheint, als würde er nicht mehr für Marsellus arbeiten. Sein Ende ist offen. Vincent wird von Butch erschossen und Letzterer fährt mit Fabienne auf und davon.

Die drei Episoden sind durch die zentrale Figur Marsellus Wallace verbunden. Der Gangster ist der Boss von Vincent und Jules. Als solcher beauftragt er auch Vincent, seine Frau Mia auszuführen. Butch bezahlt er dafür, dass er einen Boxkampf verliert.

ZEIT

Die drei Episoden sind in sich linear erzählt und es gibt mehrere Hinweise darauf, dass sie in der oben beschriebenen Reihenfolge passieren, wie auch diese Visualisierung by ~dehahs zeigt. Die Chronologie der drei Episoden wird in der Montage im Wesentlichen durch eine Episode aufgebrochen: Die blutige Kofferbeschaffungs-Odyssee von Jules und Vincent wird zweigeteilt und der zweite Teil wird am Ende des Films erzählt, somit werden die Episoden, die zeitlich eigentlich später passieren, vorher erzählt. Die Blut-Odyssee von Vincent Vega und Jules bilden – mit Honey Bunny und Pumpkin – die Klammer des Films. Der Film beginnt mit dieser Episode und hört damit auf.

Die Episoden „Vincent Vega dröhnt sich zu und führt Mia aus“ und „Butch betrügt Marsellus und haut ab“ werden mehr oder weniger in einem Stück erzählt. Für Vincent Vega/Mia gibt es Ankündigung in Gesprächen in der vorigen Episode und Vincent Vega/Mia treffen sich dann am Rande des Geschehens in der späteren Episode noch einmal (und geben dem Zuschauer damit zeitliche Orientierung). Die Geschichte von Butch wird mit dem Gespräch mit Marsellus Wallace eingeleitet und dann später in einem durch erzählt.

THEMA

Es geht darum, sein Leben zu ändern. Oder zu sterben.

  1. Jules hat ein Wunder erlebt und will den gefährlichen Job aufgeben (Läuterungsgeschichte)
  2. Mia und Vincent Vega sind Gefangene in einem Leben, das sie zerstört: Drogenexzesse, wüste Schießereien, Selbstzerstörung.
  3. Butch will für sich und Fabienne ein besseres Leben (Befreiungsgeschichte)

Related Articles:
tsl: Structure of Pulp Fiction: Method in the Madness
Flixe: Infografiken zu „Pulp Fiction“

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Flixe on Twitter

Bookmark and Share

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Fun