//
du liest...
Genre

Vampirfilm „So finster die Nacht“

Eine spannende Variation des Vampir-Films hat der schwedische Regisseur Tomas Alfredson mit „So finster die Nacht“ vorgelegt. Er verbindet den Vampirfilm mit einer Coming-of-Age-Geschichte, aber auf eine wesentlich überraschendere Weise als es z.b. „Twilight“ tut. Mit der 12-jährigen Eli aus „So finster die Nacht“ hat eine der jüngsten Blutdürstigen, die je in einem Vampirfilm eine zentrale Rolle gespielt hat, die Leinwand betreten. Es ist jedoch nicht Elis Erwachsenwerden, das erzählt wird – immerhin hat sie schon ein paar Jahrhunderte auf dem Buckel – sondern das des 12-jährigen Oskars, der in Eli verliebt ist. Eli sieht aus wie ein Kind, sie spricht wie ein Kind, aber: ist sie auch ein Kind? Wenn man sich zu Beginn des Films fragt, „Was hat dieses Mädchen für eine Macht über ihren „Vater“, dann bekommt man am Ende von Oskar darauf die gruselige Antwort.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bookmark and Share

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Fun